Accesskeys

Neuro-Onkologie

Definition

Die Neuro-Onkologie beschäftigt sich mit hirneigenen und hirnfremden Tumoren des zentralen Nervensystems. Neben der Diagnostik, Behandlung  und Therapie von Gliomen,  Ependymomen, Meningeomen, Medulloblastomen/PNETs und ZNS-Lymphomen besteht eine enge Kooperation mit KollegInnen, die andere Krebserkrankungen mit Absiedelungen im Gehirn, Rückenmark oder dem Nervenwasser behandeln (Metastasen und Meningeosis carcinomatosa). Darüber hinaus werden Patienten mit neurologischen Komplikationen (z.B. epileptische Anfälle) der Erkrankung oder der Therapie (z.B. Chemotherapie-induzierte Polyneuropathien) betreut.

 

Diagnostische und therapeutische Angebote

Die Diagnostik hirneigener Tumoren umfasst die MagnetResonanz- und ComputerTomographie (MRT und CT) als strukturelle, anatomische Bildgebung und die PositronenEmissionsTomographie (PET) mit verschiedenen radioaktiv-markierten Substanzen ((Glukose, Fluorethylthyrosin (FET)) als metabolische Bildgebung insbesondere von nieder-gradigen, nicht Kontrastmittel-aufnehmenden Gliomen. Vermutet man einen Hirntumor, erfolgt als zweiter diagnostischer Schritt eine Probeentnahme (Biopsie) oder eine maximal, sichere Entfernung (Resektion) des Tumors. Die exakte Diagnose kann anschliessend durch eine mikroskopische Untersuchung des gewonnen Gewebes gestellt werden. Häufig werden neben der feingeweblichen Untersuchung (Histologie) auch genetische Veränderungen des Tumors untersucht (LOH 1p/19q, IDH 1/2 Mutationen, MGMT-Promotormethylierungen). Auf dem Boden dieser Untersuchungen kann in Abhängigkeit vom Lebensalter, des allgemeinen Gesundheitszustand, der neurologischen Beeinträchtigung und der Tumorausdehnung die geeignete Therapie (Strahlentherapie, Chemotherapie, Immuntherapie und deren Kombinationen) angeboten werden. Diese Therapieentscheidung erfolgt interdisziplinär im Rahmen des neurochirurgischen Tumorboards.

Es besteht eine enge klinische Kooperation mit den Kliniken für Neurochirurgie, Neurologie, Radioonkologie, sowie mit den Instituten für Radiologie, Nuklearmedizin und Pathologie.

 

 

Tumorboard

Neurochirurgisches Tumorboard

Donnerstags, 16:30 Uhr, Haus 04, 19. Stock, Bibliothek
Anmeldungen via PMS

 

Servicespalte