Accesskeys

Gynäkologische Tumore

Definition

In der gynäkologischen Onkologie werden bösartige Tumore der weiblichen Brust und der weiblichen Geschlechtsorgane (Eierstöcke, Gebärmutter, Gebärmutterhals, Scheide) behandelt.

Diagnostische und therapeutische Angebote

Für Frauen zwischen dem 50. und dem 70. Altersjahr besteht die Möglichkeit der Vorsorgeuntersuchung der Brust mittels Mammographie. Für Frauen mit erhöhtem Brustkrebsrisiko soll mit dieser Vorsorge bereits früher begonnen werden. Bei verdächtigen Tastbefunden der Brust ist eine Abklärung notwendig. Dabei können folgende Methoden zur Anwendung gelangen: Mammographie, Ultraschall, MRI-Mammographie, Feinnadelpunktion, Stanzbiopsie (ev. auch radiologisch gesteuert). Bei bestätigter Brustkrebsdiagnose muss die Behandlungsplanung (Operation, gegebenenfalls Bestrahlung und medikamentöse Nachbehandlung) ebenfalls interdisziplinär erfolgen, beteiligt sind Ärzte aus der Gynäkologie, Plastischen Chirurgie, der Radioonkologie, der Nuklearmedizin, der Pathologie und der Medizinischen Onkologie. Dieser Behandlungsplan soll bereits vor einer allfälligen Operation durch alle beteiligten Ärzte erstellt werden . Bei fortgeschrittenem Brustkrebsleiden mit Ablegern kommen medikamentöse Behandlungen und häufig auch eine Strahlentherapie zum Einsatz. Zur Vorsorge bezüglich Gebärmutterhals-Krebs wird für Frauen ab 18 Jahren eine Vorsorge-Untersuchung mit einem Abstrich empfohlen. Wie häufig ein solcher Abstrich durchgeführt werden soll, muss mit dem betreuenden Frauenarzt besprochen werden. Bezüglich der übrigen Tumore der weiblichen Geschlechtsorgane werden ausser bei Frauen mit familiär erhöhtem Risiko für solche Tumore keine Vorsorgeuntersuchungen empfohlen. Falls ein Tumor der weiblichen Geschlechtsorgane festgestellt wird, ist die weitere Abklärung und Behandlungsplanung ebenfalls in enger Zusammenarbeit der beteiligten Spezialisten notwendig. Dabei muss festgelegt werden, welche der Behandlungsmöglichkeiten (Operation, Bestrahlung, medikamentöse Behandlung) in welcher Kombination und Reihenfolge zur Anwendung gelangen.

Tumorboard

Gynäkologie-Tumorboard
jeweils Dienstags Haus 06 ab ca. 14 Uhr vorher Videokonferenz

Anmeldungen via PMS
 

Servicespalte

Klinik für Med. Onkologie und Hämatologie

Kantonsspital St.Gallen
Rorschacherstrasse 95
9007 St.Gallen
Telefon +41 71 494 10 62
Telefax +41 71 494 28 78

Disposition

Tel.: +41 71 494 10 67 
Fax: +41 71 494 63 25.
 

Telefonzeiten Disposition:
Montag bis Freitag:  08:00 bis 11:30 Uhr / 13:30 bis 16:30 Uhr
Ausser Donnerstag:   09:00 bis 11:30 Uhr / 13:30 bis 16:30 Uhr


In Notfällen ausserhalb der Telefonöffnungszeiten wählen Sie:
071 494 11 11 (Zentrale KSSG) und verlangen den onkologischen Hintergrunddienst
 


Schalteröffnungszeiten Disposition:

Montag bis Freitag:   07:45 bis 17:30 Uhr
Ausser Donnerstag:    09:00 bis 17:30 Uhr